Wer ist Hello Kitty?

Hello Kitty ist eine japanische Comicfigur. In ihrer Welt wurde Hello Kitty am ersten November in London geboren. Sie hat zahlreiche, charakteristische Angehörige, die in den Hello Kitty-Abenteuern einen festen Platz einnehmen. Ihr richtiger Name ist Kitty White. In der realen Welt wurde sie von der Designerin Yuko Shimizu 1974 für die Firma Sanrio erfunden. Hello Kittys Abkunft ist ehrwürdig. Ihr Vorbild ist die winkende, weiße Katze, das bekannteste japanische Glückssymbol. Das „Hello“ in ihrem Namen ist so etwas wie ihr Spitzname. Ihren ersten Auftritt in der Öffentlichkeit hatte sie 1975 auf einer Geldbörse. In roter Schrift war das Wort „Hello!“ mit aufgedruckt.

Ihre Darstellung ist minimalistisch. Oft ist nur ihr Kopf zu sehen, mit Knopfaugen, gelber Nase und sechs Schnurrhaaren. Am linken Ohr trägt sie ihre typische Verzierung, meist eine Schleife oder Blume. Der Mund ist weggelassen. Yuko Shimizu begründet dies:“ So läßt sich jede Emotion des Betrachters auf Hello Kitty projizieren.“ Es darf also jeder seine eigene Geschichte zu Hello Kitty hinzufügen. Auch dies ist eine Ursache ihrer großen Beliebtheit.

Kittys Charakter
Kittys Wesen ist, wie bei einer Herkunft von einem Glückssymbol zu erwarten, rein positiv. In ihren Abenteuern löst sie Probleme mit Intelligenz und Kreativität, niemals mit Gewalt.

Verbreitung
Hello Kitty wurde ursprünglich für Kinder, besonders kleine Mädchen, erfunden. Aber die Kinder wurden größer und konnten sich von Hello Kitty nicht trennen. Heute kaufen Eltern und Großeltern Hello Kitty-Produkte für ihre Kleinen, aber auch für sich selbst. Es gibt in Japan Läden, die sich exklusiv auf Hello Kitty spezialisiert haben und sogar zwei Hello Kitty-Erlebnisparks. Neben Spielzeug findet man z.B. auch Mode von Hello Kitty und Schulutensilien. Auch in China wurde bereits ein Park eröffnet. In Yuanlin, Taiwan, wurde eine Geburtsklinik ganz im Hello Kitty-Style verziert. Es gibt Hello Kitty weltweit und in jedem Medium.